09.10.2019: paris

ja ich weiß ich schreibe hier im moment eher seltener was rein aber jetzt bin ich gerade raus aus dem gewohnten umfeld, raus aus der comfort zone, was immer das ist, ein sleeker anglizismus für das eigene klo und das eigene wlan-netzwerk vielleicht, und dann macht es zumindest wieder ein bisschen sinn.

es ist aber auch (also das mit dem wenig schreiben) weil ich gerade einfach die ganze zeit irgendwie schreibe und so (mal mehr mal weniger) gedanken aus dem kopf rausschleuse auf die tastatur hinein in das worddokument. ich kann eigentlich gerade text nicht mehr sehen. wenn man lange in einen text guckt dann guckt er irgendwann in dich rein. ich glaube auch dass meine augen schlechter werden und habe (wegen handytippen) angst um die opponierbarkeit meines daumens.

gestern saß ich in der médiathèque marguerite duras und habe einen text überflogen über lesen im digitalen zeitalter, der autor sagt dass dieses kulturkritische „wir lesen immer weniger“ quatsch ist, weil wir durch internet (textbasiert), instant messaging etc. alle viel mehr lesen, nur eben anderes und kollektiver bzw. sozialer. ich finde das logisch und kann es auch einfach nicht mehr, irgendwelchen alten weißen männern im radio zuhören, die sagen dass wir alle verdummen weil wir keine bücher mehr von alten weißen toten männer lesen. ich habe telegram chats als screenshots gespeichert die so poetisch sind wie rilke gedichte.

auf dem heimweg von der bibliothek (20 min.) sehe ich mehr als in zwei monaten köln, nach einem grau verregneten tag dämmert der himmel plötzlich ein bisschen rosa, regenbogenfarbener feuchter bürgersteig, ich kaufe einen butternut kürbis in einem dieser kleinen läden wo sie noch plastiktüten benutzen, laufe durch die von roten laubbäumen gefärbte rue bagnolet, durch das 20. nach hause, überall sind menschen, immer, ich glaube es sind noch mehr geworden seit damals, habe romantische gefühle im bauch allein weil ich hier bin und es so absurd schön ist an einem in jeder hinsicht warmen herbstabend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s