02.08.2019

das beste daran dass C. weg ist, ist, dass er wieder tagebuch schreibt und dass ich jetzt in seiner wohnung sein kann.

kaum bin ich hier, komme ich komplett zur ruhe, innerlich und äußerlich, es ist wie urlaub ein paar straßen weiter. außerdem gibt es im gegensatz zu meiner wohnung hier vor allem eins: viel licht. ich schlafe gut, schreibe viel, denke über ein leben ohne internet nach und schaue seichte, skandinavisch produzierte netflixserien. gegenüber ist ein balkon auf dem morgens immer eine frau raucht, sie sieht dabei traurig und cool aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s