18.04.2019

ich kriege heute überhaupt nichts hin u.a. weil wir gestern bei einer weinprobe waren. eigentlich wollte ich erst keinen wein weil es süßer wein von der mosel war und ich meine süßer wein naja aber dann habe ich mich doch breitschlagen lassen weil der wein von einem bekannten ist und wegen gruppendynamik. es war dann auch die richtige entscheidung weil es absurd gewesen wäre in der kneipe zu sitzen ohne mitzutrinken, weil fast alle in der kneipe haben mitgemacht und nach der zweiten probe war es auch egal dass der wein süß war und dass ein anderer typ in diesem rheinland pfälzerischen dialekt wo ch und sch laute vertauscht werden relativ monoton random fakten über die weine erzählt, nach der dritten probe finde ich das richtig süß wie er da erzählt, insgesamt gab es sechs proben.

der wein war von der wirkung ein bisschen wie sekt, die stimmung also insgesamt gelöst auf so alberne art, wir waren zu viert und hatte einen richtig netten abend wie wir wohl sagen würden wenn wir 40 wären, obwohl gerade jeder auf seine art eine eher diffuse bis schwierige phase durchlebt, der rückweg hat ein bisschen an sommer erinnert. dann konnte ich aber nicht gut schlafen und wache absurder weise um kurz vor sieben auf und halte mich und die welt unausgeschlafen nur schwer aus

das wetter ist leider wunderschön und als ich durch die stadt laufe finde ich alles um mich herum so dermaßen furchtbar dass es schon lustig ist, ich komme 0 darauf klar wie alle almans plötzlich ihr eis abschlecken als wäre es ein gesetz dass man ein eis kaufen muss sobald die sonne rauskommt. insgesamt springt einen durch das klare licht alles so übertrieben schamlos an, gesichter hinter sonnenbrillen, komplementärfarbene tshirts mit kursivschrift, irgendwelche neuen läden wo dudes draußen vor rumchillen und aus pappschalen salat essen es macht mich heute alles fertig

ich kriege eine innerliche krise als eine frau mich gierig wegdrängelt bei aldi weil sie so geil ist auf den grünen spargel für 1,79€ aber selbst um dieser frau mit igelfrisur im übergroßen lila-verwaschenen shirt konfrontierend gegenüber zu treten bin ich heute zu schwach, ich beende den einkauf so schnell wie möglich und widme mich dann der letzten tagesaufgabe, die ich mir zutraue, nämlich ein restaurant zu reservieren für ostermontag. nachdem es bei dem das ich wollte nicht klappt verlässt mich jeglicher verbleibende mut und ich reserviere in einem was wirklich hässlich ist, aber einfach auf dem rückweg liegt, ich bekomme schon leichte depressionen als ich es verlasse und mir vorstelle wie wir dann da drin sitzen und über meine zukunft geredet wird wahrscheinlich. zum glück bringt mich jemand bei twitter auf eine andere idee und ich reserviere um, schöne ostertage, sagt der mann am anderen ende der leitung, ich sage gleichfalls danke und glaube ich klinge freundlich am telefon

PS ich habe diesen beitrag schon gestern eigentlich veröffentlicht aber anscheinend ist was schief gelaufen, deswegen erst jetzt ich sehe mittlerweile vieles ganz anders