31.03.2019

heute ein tag an dem ich alles schreiben könnte und gleichzeitig nichts, der fokus fehlte so vollkommen. verkaterte dünnhäutigkeit all over.

„die deutschen essen immer eis“ sagt p., wir laufen über den flohmarkt, ich bin wahnsinnig überfordert und orientierungslos, frage mich warum ich überhaupt das haus verlassen habe, man weiß ja mittlerweile ganz gut was an einem der frühen sonnigen sonntage des jahres auf einen einprasselt an menschenbildern. und dann auch noch über einen flohmarkt gehen, es grenzt eigentlich an selbstkasteiung, nur zu welchem zweck? dümmlich in die sonne blinzeln.

in der nacht wird mir nicht nur eine stunde zeit, sondern auch ein buch geklaut. das buch, was ich gerade lese und beim frühstück weiterlesen wollte. ich suche überall, finde dann einen zettel auf dem tisch, sie hofft es sei OKAY dass sie es mitgenommen hat, sie konnte nicht aufhören, ich stehe bestimmt zwei minuten nur so rum, starre auf den zettel und empfinde abneigung. wer macht denn sowas.