19.03.2019

du machst eine dinnerparty und du kannst sieben leute einladen, wen du willst, auch leute die tot sind. wen lädst du ein, fragt mich j. gestern mit nach wie vor süßem akzent. ich sage erst nichts, weil häufig stellt sie mir fragen um sie dann selbst zu beantworten (sie: wie findest du bonn? ich: ja naj- sie: ich liebe bonn), ich finde das stimmungsabhängig lustig oder wahnsinnig nervig. weil sie ausnahmsweise wirklich eine antwort von mir erwartet sage ich dass ich bedenkzeit brauche und finde das alles bisschen blöd, heute fragt sie wieder, es scheint ihr ernst zu sein, ich habe jetzt drüber nachgedacht:

angela merkel, meinen opa mütterlicherseits, hildegard knef, jürgen klopp und noch drei freunde damit es nicht so awkward wird weil sich keiner kennt.

ich gehe jetzt morgens immer an einem café vorbei in das ich sonst nie gehe weil es so ultrahip ist und es dort kaffeezubereitungen gibt die mir nichts sagen, außerdem sind die besitzer blasierte bärtige kaffeekenner. aber jetzt gucke ich immer in das fenster und ein paar leute gucken hoch von ihrem laptop oder büchern und es sieht so gemütlich aus, ich freu mich schon drauf wieder zeit zu haben, dann werde ich mich zu ihnen setzen, eine kunstvolle kaffeezubereitung trinken, an meinen „projekten“ arbeiten und leute die am café vorbeirennen um ihre festanstellung beneiden.